Callejon – Lass Mich Gehen! Lyrics

[Strophe I:]
Und immernoch sitzen wir hier im beerdigungscafé
Und immernoch warten wir darauf, dass ein sturm kommt
Der uns erlösung bringt
Auf unserem kamin, tausend urnen mit träumen
Niemals beigesetzt
Und dabei weiß ich genau wie du
Dich quälen die gleichen geister wie mich

[Chorus:]
Lass mich gehen! Ich will nur weg von hier
Weit weg, weit weg von dir
Den letzten nagel in meinem sarg
Bestimme ich – und du bist es nicht!

[Strophe II:]
Ich schau dich an, ich sehe mich
Doch warum seh’n wir das ende nicht?
Obwohl wir schon am abgrund stehen zwingen
Wir uns weiterzugehen
Dies ist mein letzter wille, ich halt es nicht mehr aus!
Ich springe ab, sonst führt kein weg hieraus
Das morgen ist zum greifen nah
Was schert es mich was gestern war?

[Chorus]

[Bridge]
Nein, du bist es nicht, du warst es nie
Auferstanden aus ruinen hat man nie für uns
Geschrieben…(geschrieben… Geschrieben)
Auch wenn du tiefer graben musst
Erhellt mein scheitern deine lust

[Chorus]

[Strophe III:]
Ich will nur weg von hier
Weit weg, weit weg von dir
Den letzten nagel in meinem sarg
Bestimme ich – und du bist es nicht!
Ich will nur weg von hier
Weit weg, weit weg von dir
Du bist der nagel in meinem sarg
Ich schaufel mir mein eigenes grab

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *