Herrenmagazin – Keine Angst Lyrics

[Strophe I:]
Na toll: Es geht nach Hause
Kannst du dich wirklich darauf freuen?
All diese Gedanken wirst du irgendwann bereuen
Ich bring die Hoffnung jetzt zu Ende
Ich nehm alles mit nach Haus
Und zieh mir heute Abend die ganzen Splitter raus

[Chorus:]
Ich verkriech mich in die Ecken
Und die Spalten, die ich find
Unter Steinen unter Brücken
Irgendetwas klappt bestimmt
Und auf leisen Pfoten ziehen die Wölfe in der Nacht
Doch keine Angst, denn die sind feige, blind und schreckhaft

[Strophe II:]
Ich vergesse die Bedeutung
Ist im Zweifel auch egal
Zumindest all den ganzen Leuten hier im Saal
Jede einzelne Bewegung und jeder kleine Schritt
Legt das Tempo vor und mit dem halt ich nicht mehr mit

[Chorus]

[Strophe III:]
Na toll: Es geht nach Hause
Hast du das wirklich grad geglaubt?
Tut mir Leid, dann hab ich grade
Die Hoffnung wohl versaut
Die Zeit heilt keine Wunden
Bild dir das bloß nicht ein
Sie haben die Bibel nur erfunden
Um selber Gott zu sein

[Chorus]